Ein Sozial-Café schafft Hoffnung

Cafe
Hoffnung ist für manche Menschen ein rares Gut. Viel zu viele Menschen, jung und alt, haben keine oder nur schlechte Zukunftsperspektiven.

Für sie klingt der bekannte Spruch: „Jeder ist seines Glückes Schmied“ wie blanker Hohn. Denn längst nicht jeder hat eine Wahl und viele brauchen schlicht Unterstützung, um an ihrer Lage etwas zu ändern.

Da machen Projekte wie das Jugendhilfswerk „Dein Kult e.V.“ in Essen-Rüttenscheid Mut. Das Jugendhilfswerk betreibt sowohl ein Sozial-Café als auch eine Autowaschstraße. Mit dieser ungewöhnlichen Kombination gibt das Projekt Jugendlichen Anlaufpunkt und Perspektive gleichermaßen.

Die Geschichte der Gründer ist ebenso ungewöhnlich wie das Projekt selbst:

Mit ihrem Jugendhilfswerk „Dein Kult e.V.“ geben Eyyüphan Duy und seine Ehefrau Neslihan jungen Menschen eine Chance, deren Zukunft zum Scheitern verurteilt war. Eyyüphan Duy weiß dabei aus leidvoller Erfahrung, wie wichtig Bildung und die Unterstützung des Elternhauses sind: Sie blieben ihm ebenso verwehrt wie den meisten Jugendlichen, denen er heute hilft.

Die ganze Geschichte kannst du bei der WAZ nachlesen, bei der ich auch auf das Projekt gestoßen bin. Und falls du zufällig in der Nähe wohnst, würde ich mich über deinen Erfahrungsbericht und Eindruck des Cafés freuen.

Wenn du ähnliche Projekte in deiner Nähe kennst, freue ich mich über deinen Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.