Leidenschaft schützt vor Arbeit nicht

Leidenschaft und Arbeit
Leidenschaft ist inzwischen eines der Buzzwords der Selbsthilfe und Solopreneur-Bewegung geworden. Ein Zitat des französischen Dramatikers Nicolas Chamfort passt sehr gut dazu:

Durch die Leidenschaften lebt der Mensch, durch die Vernunft existiert er bloß.

So oder so ähnlich klingt das heute auch in vielen Online Kursen, Blogartikeln und Videos. Auch hier auf der Lebenskarriere findest du Artikel und Videos, in denen ich die Bedeutung der Leidenschaft für deine Lebenskarriere beschreibe.

Doch du wirst hier keinen Lobgesang auf die Leidenschaft als Lösung aller Probleme finden. Und das aus gutem Grund. Leidenschaft ist zwar wichtig, doch ohne Arbeit ist sie nichts wert. Dafür habe ich heute ein hervorragendes Praxisbeispiel.

Mit Leidenschaft und viel Arbeit zum Erfolg

Mit Stephan Wiesner habe ich vor einigen Monaten schon einmal gesprochen. Er hat sich in den letzten Jahren neben seinem Vollzeitjob ein sehr erfolgreiches Fotografie-Blog und einen noch erfolgreicheren YouTube-Kanal – inzwischen sogar einen zweiten – aufgebaut.

In seinem aktuellen Blogartikel gibt Stephan nicht nur Einblicke in den Aufbau seines Blogs, sondern macht auch ein wichtiges Prinzip deutlich, dass im folgenden Zitat aus seinem Artikel auf den Punkt kommt:

Grundvoraussetzung, um ein erfolgreiches Produkt im Internet aufzubauen ist Passion. Du musst unglaublich hart arbeiten wollen! Und das geht eigentlich nur, wenn Dich das Thema wirklich fasziniert. Ich sitze meist morgens um sechs am Rechner. Nicht weil ich muss – weil ich es nicht länger ausgehalten habe im Bett zu liegen und eben nicht zu schreiben.

Ja, Leidenschaft ist wichtig und treibt auch Stephan an. Doch ohne die harte und viele Arbeit, die er in seine Kanäle investiert, würde diese Leidenschaft wirkungslos verpuffen.

Du kannst deiner Leidenschaft Gehör verschaffen

Für den einen oder die andere mag dieser Artikel – für die Lebenskarriere eigentlich untypisch – negativ klingen. Aus meiner Sicht ist er das nicht. Denn er – und das Beispiel von Stephan – zeigt:

Du kannst deiner Leidenschaft Gehör verschaffen und etwas aus ihr machen. Nur braucht es dazu viel Arbeit. Du musst bereit sein, den Preis für deine Leidenschaft zu bezahlen.

Das ist kein Problem und soll dich keinesfalls demotivieren. Im Gegenteil, ich finde es motivierend zu sehen, was alles mit Leidenschaft und Arbeit möglich ist. Für Stephan Wiesner, für dich, für ich, für uns alle.

Geht alles? Nein. Kannst du etwas aus deiner Leidenschaft machen? Ja. Wann legst du los?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.