Mehr gute Nachrichten

Gute Nachrichten
Ein Grund für die (fast) täglichen positiven Impulse hier auf der Lebenskarriere ist, das ich in den Nachrichten und Medien zu viel Negatives sehe. Damit stehe ich offensichtlich nicht alleine da.

Auch die Redaktion des Guardian sieht das so und steuert, zusammen mit anderen Medien, gegen. In einem lesenswerten Artikel begründen sie mit mehreren Studien, warum gute Nachrichten und konstruktive Geschichten mehr Raum in der Berichterstattung bekommen. Das Fazit gefällt mir besonders:

Prois agrees. She said: “Within the traditional media sphere, writing about solutions and good news actually requires exceptionally high standards. It necessitates extremely sound reporting, research and writing since readers are sceptical and we are working against a longstanding narrative that the world can be a terrible place and the media should cover it as such.

“We of course have a responsibility to report the truth and we can’t discount the reality of the news, but I think we are also helping to normalise the idea that people are generally good in the world. Because they are.”

Genau diesen Ansatz verfolge ich auch: Nichts schön reden, keine rosarote Brille, sonder einfach zeigen, dass Menschen gut sind und wieviel Gutes es in der Welt gibt.

Gefunden habe ich den Artikel durch einen Hinweis des geschätzten Nico Rose. Sein Blog rund um positive Psychologie kann ich dir definitiv empfehlen.

Welche Medien und Seiten mit positiven und guten Nachrichten liest du? Ich freue mich über deine Empfehlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.