Wer entscheidet über Dein Glück?

Glück entscheidet Bild
„Letztlich hängt mein Glück ausschließlich von mir und meiner Haltung ab. Alles andere ist sekundär.“ – Dieses Zitat stammt von Dr. José de Jesús García Vega aus dem Buch „Glück: The World Book of Happines“ (Amazon Affiliate Link) das ich aktuell lese. Im ersten Moment regte sich bei mir Widerspruch. Meine Gedanken lauteten in etwa:

„Es gibt so viele Ereignisse, auf die ich keinen Einfluss habe, kann ich da wirklich selbst darüber entscheiden, ob ich glücklich bin? Was ist mit Unglücken, Unfällen, Katastrophen, Verlusten und all den negativen Dingen, die einfach zum Leben dazu gehören und früher oder später auftreten werden? Dagegen kann ich nichts tun.“

Auf diesen Gedankengang bin ich zwar nicht stolz, ich kann jedoch nachvollziehen, wo er herkam. Doch wenige Augenblicke später stellte ich mir eine wichtige Frage:

„Entscheiden also andere Menschen und Dinge über Dein Glück? Willst Du diese Verantwortung und Chance wirklich so einfach abgeben?“

Meine Antwort ist eindeutig: Nein, will ich nicht. Und das bringt mich zur Frage des Artikels: Wer entscheidet über Dein Glück?

Finde Deine Glücksmenschen und -faktoren

Bin ich selbst für mein Glück verantwortlich? Ja, bin ich. Entscheide ich alleine darüber? Nein, tue ich nicht.

Zwar hängt viel davon ab, wie Du und ich mit den Ereignissen und Gegebenheiten in unserem Leben umgehen, doch das umfasst auch die Menschen und Faktoren, die Dein und mein Glück bestimmen.

Aus meiner Sicht ist es daher wichtig, die individuellen Glücksmenschen und -faktoren zu kennen. Noch wichtiger ist, sie ganz bewusst und aktiv auszuwählen. Dann bestimmst Du, wer über Dein Glück entscheidet.

Um Deine Glücksmenschen und -faktoren zu finden, haben sich für mich folgende Fragen bewährt:

  • Welche Menschen machen Dich durch Gespräche und gemeinsame Aktivitäten glücklich? In wessen Gegenwart fühlst Du Dich wohl?
  • Welche Umstände, Aktivitäten und Ereignisse tun Dir gut?
  • Welche Erinnerungen haben sich als Glücksmomente in Deinem Gedächtnis festgesetzt?
  • Was tust Du am liebst, wenn Du frei wählen kannst?

Die Antworten auf diese Fragen zeigen Dir, welche Menschen und Faktoren maßgeblich zu Deinem Glück beitragen.

Dieses Wissen ist allerdings nur dann nützlich, wenn Du daraus Konsequenzen ziehst. Konkret: Löse Dich von Menschen, die Dir nicht gut tun, reduziere den Kontakt oder – falls Du das aufgrund der Umstände nicht kannst – verändere zumindest Deine Haltung zu ihnen und gewähre ihnen nicht zu viel Einfluss auf Dich.

Mach Dein Glück nicht abhängig

Deine Glücksmenschen und -faktoren sind wichtig und gut, doch Du solltest Dein Glück nicht von ihnen abhängig machen. Ohne schwarz malen zu wollen: Es kann immer passieren, dass sich Umstände ändern oder Menschen aus Deinem Leben verschwinden.

Und auch wenn solche Verluste schmerzhaft sein können: Sie sollten Dein Glück nicht völlig zerstören. Natürlich werden sie Auswirkungen haben – alles andere wäre sehr ungewöhnlich – doch nach einiger Zeit solltest Du Dein Glück Schritt für Schritt wiederfinden.

Das gelingt nur, wenn Du es nicht von anderen Menschen oder externen Umständen abhängig machst. Genieße jeden Augenblick und pflege Dein Glück, doch suche seine Wurzeln immer in Deiner eigenen Haltung und in Dir.

Klingt philosophisch, ist jedoch wichtig. Und machbar. Ich wünsche Dir, dass Du Dein Glück findest.

Meine Leseempfehlungen für Dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.